Cookies

Cookie-Nutzung

Auslandskrankenversicherung: die besten Tarife im Test & Vergleich

auslandskrankenversicherung-test.org Ein Urlaub – ganz gleich, wo dieser stattfindet – sollte in jedem Fall erholsam sein! Weniger erholsam ist ein Urlaub, wenn es dir als Reisenden nicht gut geht. Mit einer Auslandsreiseversicherung bist du für den Notfall abgesichert und profitierst auch im Ausland von einem Rundum-Schutz. Erfahre in unseren Testberichten und Ratgebern, welches Angebot für dich geeignet ist und in welchen Details sich die Angebote unterscheiden.
Vorteile
  • Krankenversicherung für das Ausland
  • perfekter Schutz für die Reise
  • innerhalb EU keine Gegenleistung
  • alle medizinischen Behandlungen inkl.

Auslandskrankenversicherung Vergleich 2019

Versicherte Person
Ihr Alter
Alter: 18-60 Jahre
CosmosDirekt Reise-Krankenversicherung
CosmosDirekt
10,60 €
Beitrag p.a.
+ 56 Tage maximale Reisedauer
+ Selbstbeteiligung: 0 €
BarmeniaDirekt Versicherungen Travel (Reisekrankenversicherung)
BarmeniaDirekt Versicherungen
10,80 €
Beitrag p.a.
+ 56 Tage maximale Reisedauer
+ Selbstbeteiligung: 0 €
NÜRNBERGER Versicherung Auslandskrankenversicherung
NÜRNBERGER Versicherung
11,90 €
Beitrag p.a.
+ 56 Tage maximale Reisedauer
+ Selbstbeteiligung: 0 €
American Express Auslandskrankenschutz
American Express
12,50 €
Beitrag p.a.
+ 45 Tage maximale Reisedauer
+ Selbstbeteiligung: 75 €
Gothaer Tarif MediTravel
Gothaer
15,00 €
Beitrag p.a.
+ 42 Tage maximale Reisedauer
+ Selbstbeteiligung: 0 €
Deutsche Familienversicherung Tarif AKV 03
Deutsche Familienversicherung
20,00 €
Beitrag p.a.
+ 61 Tage maximale Reisedauer
+ Selbstbeteiligung: 0 €

Was bringt eine Auslandskrankenversicherung?

AuslandskrankenversicherungEin bekannter Reiseveranstalter nannte sie „die schönsten Wochen des Jahres“. Dieser Satz hat sich eingeprägt. Die einen lieben es, am Strand zu liegen und den Luxus eines All-In Hotels zu genießen, die anderen fahren als Individualurlauber mit dem Auto oder dem Motorrad durch die Lande. Alle haben eines gemeinsam: Sie sind in Urlaub. Es gibt natürlich noch andere Gründe für einen Auslandsaufenthalt. Zum einen handelt es sich um Geschäftsreisen oder einen Auslandsaufenthalt im Rahmen von „Travel & Work“ oder einem Auslandssemester. Alle Auslandsaufenthalte haben eines gemeinsam. Wer krank wird und nicht richtig versichert ist, hat verloren. Weder Erkrankungen noch Unfälle beschränken sich darauf, nur hierzulande aufzutreten. Sie treten auf, wann sie wollen, nicht davon abhängig, wo wir sind. Die Unbekümmertheit, die gerade mit einem Urlaub einhergeht, sollte nicht die finanziellen Risiken vernebeln, die ein Krankenhausaufenthalt im Ausland oder schon eine Arztbehandlung mit sich bringen.

Beispiel: Angenommen, reine Hypothese, Du machst Hotelurlaub und fängst Dir beim Essen eine Magen-Darm-Infektion ein. Um Dehydrieren zu vermeiden, musst Du drei Tage ins Krankenhaus vor Ort und wirst wieder aufgebaut. Besteht kein Sozialversicherungsabkommen, gehen der Aufenthalt und die Behandlung zu Deinen Lasten. Besteht ein Sozialversicherungsabkommen, eventuell auch. Du bist Wandern, rutschst aus und verstauchst Dir den Knöchel? Im Zweifelsfall bezahlst Du die Behandlung selbst. In der Salami war ein Stück Knochen, Du beißt darauf und es bricht Dir ein Stück Zahn heraus – wer bezahlt die Erstbehandlung? Richtig, Du. Auf das Thema Sozialversicherungsabkommen wollen wir an anderer Stelle detaillierter eingehen.

Im Zweifelsfall kann Dich eine Erkrankung im Ausland jedoch finanziell ruinieren.

Mit dieser Aussage stehen wir nicht alleine. Auch die renommierte Zeitung Handelsblatt vertritt die Position, dass jeder, der in andere Länder fährt, diesen Versicherungsschutz benötigt. Details dazu findest Du in diesem Artikel hier.

Wie lange gilt die Auslandskrankenversicherung?

Die Antwort auf diese Frage hängt davon ab, wofür Du sie benötigst. Eine Reisekrankenversicherung kannst Du individuell an die Reisedauer abstimmen. Die längste Versicherungsdauer liegt in den meisten Fällen bei 42 Tagen. Hierbei handelt es sich um klassische Verträge für eine Urlaubsreise. Anders verhält es sich bei Auslandskrankenversicherungen für „Travel & Work“ sowie für Auslandssemester bei Studierenden. Für diese Fälle bieten die Assekuranzen spezielle Tarife, die auf die Dauer des Aufenthaltes abgestimmt sind. Dies gilt übrigens auch bei Geschäftsreisen. Sind diese auf 42 Tage oder weniger begrenzt, genügt eine klassische Versicherung. Musst Du für mehr als sechs Wochen ins Ausland, empfiehlt sich ebenfalls ein Langzeitschutz.

Wann brauche ich eine Auslandskrankenversicherung?

Zunächst einmal, wenn Du in andere Länder fährst. Damit sind nicht nur die längeren Urlaube oder Aufenthalte gemeint, sondern auch beispielsweise ein Wochenendausflug. Flüge und Bahnfahrten sind teilweise so preiswert, dass ein Wochenende in Rom oder Budapest keine extreme Ausgabe mehr bedeutet. Viele nutzen diese Angebote für einen spontanen Wochenendausflug. Aber, wie erwähnt, Erkrankungen und Unfälle warten nicht darauf, dass Du Dich in Deutschland aufhältst.

In Frankreich kann es Dir passieren, dass Du, obwohl ein Sozialversicherungsabkommen innerhalb der EU besteht, die Arztrechnung als Privatpatient präsentiert bekommst. Es ist eine Unart vieler ausländischer Ärzte, Touristen privat abzurechnen. Deine Krankenkasse hierzulande erstattet Dir aber nur den Satz, den ihr Pendant im Ausland übernommen hätte. Die darüber hinausgehenden Kosten kannst Du als Lehrgeld oder unnötige Ausgaben verbuchen.

Die Vereinigten Staaten sind ein wunderbares und beliebtes Reiseziel. Der Blick auf den Grand Canyon ist umwerfend. Wer schon einmal dort war, weiß, dass es auch Trampelpfade gibt, die nicht so gut befestigt sind. Auf Geröll kannst Du auch im Taunus oder im Schwarzwald ausrutschen und Dir das Bein brechen. Das geht übrigens auch ganz wunderbar auf einem normalen Bürgersteig, wenn sich der Schuh verhakt und Deine Körperbewegung in die gegensätzliche Richtung abläuft. Das Ergebnis ist in einem solchen Fall der Bruch von Schien- und Wadenbein. Ein Krankenhausaufenthalt in den USA ist so teuer, dass bis zur Einführung der „Versicherung für alle“ durch Barack Obama viele US-Bürger sich diese medizinische Versorgung nicht leisten konnten. Es besteht kein Sozialversicherungsabkommen mit den USA, sodass Du alle Kosten aus eigener Tasche bezahlen müsstest. Ein Beinbruch in Arizona, natürlich auch in New York oder Kalifornien, kann Dich finanziell ruinieren. Beträge im oberen fünfstelligen Bereich sind an der Tagesordnung.

Reiseflug AuslandWäre es reine Utopie, gäbe es keine Rettungsflüge. Dass diese speziellen Flugzeuge für die Rückführung eines Erkrankten existieren, ist ein Indiz dafür, dass auch eine Nachfrage besteht. Ein Heimflug von Mallorca ist mit rund 15.000 Euro ein Schnäppchen im Vergleich zu einer Rückführung aus Thailand. Thailand genießt bei deutschen Urlaubern eine ungeheure Popularität. Die Zahl der Reisenden, und damit die Zahl der Erkrankungen deutscher Bürger dort, steigt. Die Kosten für einen krankheitsbedingten Heimflug können durchaus die 100.000 Euro (in Worten: Einhunderttausend Euro) Marke berühren.

Kaum eine Reisekasse sieht diesen Sonderposten vor. Es wird deutlich, dass eine Auslandskrankenversicherung nicht dazu dient, die Kosten für ein Päckchen Aspirin zu ersetzen, sondern Dich und Deine Familie vor einem existenzbedrohenden Kostenpaket zu schützen.

Die Frage „Wieso eine Auslandskrankenversicherung?“ sollte hiermit beantwortet sein. In Zusammenhang mit diesem Thema bestehen allerdings noch mehr Fragen, die wir hier beantworten wollen.

Wozu brauche ich das?

Vor dem Hintergrund, dass innerhalb der Europäischen Union Sozialversicherungsabkommen die Heilbehandlung auch auf Reisen sicherstellen, ist diese Frage durchaus berechtigt. Dennoch stellt das Sozialversicherungsabkommen nicht sicher, dass die Kosten für eine Heilbehandlung eins zu eins von den Ersatzkassen übernommen werden. Im Zweifelsfall bleibt Dir ein mehr oder minder hoher Restbetrag übrig. Wie bereits ausgeführt, tendieren Ärzte im Ausland dazu, Touristen als Privatpatienten abzurechen. Dies betrifft nicht nur deutsche Urlauber, sondern Touristen generell. Auch für Aufenthalte innerhalb der EU, und seien sie noch so kurz, ist der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung absolut empfehlenswert.

Anders verhält es sich im außereuropäischen Ländern. Der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung ist kein gesetzliches Muss, sollte aber durch den gesunden Menschenverstand einfach als zwingend angesehen werden. Die wenigsten Urlauber wissen, was ein südafrikanischer Arzt für die Behandlung eines Sonnenbrandes in Rechnung stellt, oder wie teuer eine Schmerzbehandlung beim Zahnarzt in Thailand ausfällt. Auf die existenziell bedrohlichen Risiken einer Erkrankung im Ausland sind wir bereits eingegangen.

Die Prämie für eine Auslandskrankenversicherung ist verschwindend gering, niedriger als mit einer vierköpfigen Familie Pizza essen zu gehen. Die Leistungen stellen sich demgegenüber als enorm dar. Die KFZ-Insassenunfallversicherung ist, mit Verlaub, völlig überflüssig und Quatsch. Die Auslandskrankenversicherung dagegen schützt die Versicherungsnehmer über eine Erkrankung hinaus.
Kurz zusammengefasst:

  • Unfälle und Erkrankungen können immer und jederzeit auftreten. Die Kosten im Ausland für eine Heilbehandlung sind nicht ohne Weiteres kalkulierbar.
  • Die medizinische Behandlung im Ausland kann für Dich so teuer werden, dass Du in eine existenzielle Notlage geraten kannst.
  • Das Sozialversicherungsabkommen innerhalb der Europäischen Union stellt nicht sicher, dass Du ohne Eigenleistung behandelt wirst.
  • Der Versicherungsdauer hängt von der Verweildauer im Land ab.

Das musst du beim Versicherungsvergleich beachten

Bei der Frage, was es bei der Auslandskrankenversicherung zu beachten gibt, muss auch wieder zwischen Urlaubspolicen und Langzeitversicherungen unterschieden werden. Beide Policen stellen sicher, dass der Auslandsaufenthalt bei einer Erkrankung nicht in einem finanziellen Desaster endet. Es kann nicht oft genug betont werden, welche finanziellen Risiken eine Erkrankung oder ein Unfall im Ausland bergen.

Jahrespolice oder von Reise zu Reise abschließen?

Grundsätzlich gilt, dass eine Jahrespolice günstiger ausfällt, als wenn Du jedes Mal vor Deinem Urlaub einen neuen Vertrag zeichnest.

Einige Anbieter bieten Preisnachlässe an, wenn Du bei einer Krankenkasse versichert bist, die mit dem Versicherer kooperiert. Die Jahrespolice für eine Familie ist schon für unter 25 Euro erhältlich.

Wie lange gilt die Auslandskrankenversicherung?

Die Gültigkeitsdauer weicht hier von der Vertragsdauer ab. Die Vertragsdauer beläuft sich auf ein Jahr, die Gültigkeitsdauer variiert. Die Regel beträgt 42 Tage pro Reise, es gibt allerdings auch Versicherer, die einen längeren Zeitraum, beispielsweise 59 Tage, anbieten. Innerhalb eines Jahres kannst Du so oft verreisen, wie Du möchtest. Das Limit bezieht sich nur auf die jeweilige Reise selbst.

Was versichert die Auslandskrankenversicherung?

  • Grundsätzlich übernimmt die Auslandskrankenversicherung alle Kosten für eine medizinisch notwendige Heilbehandlung.
  • Das Arzthonorar muss sich auf dem ortsüblichen Niveau bewegen.
  • Behandlungsgrundlage muss die klassische Schulmedizin sein.
  • Es werden auch Kosten bei Beschwerden in der Schwangerschaft sowie für die Entbindung übernommen. Der Versicherungsschutz erstreckt sich auch auf das Neugeborene bis zur Transportmöglichkeit nach Hause.
  • Achte darauf, dass auch die Kosten für den Krankenrücktransport versichert sind.
  • Der Todesfall und die damit verbundene Rückführung des Verstorbenen zählen ebenfalls als Leistungsfall.

Wie die Zeitschrift Focus Money schreibt, ist es wichtig, darauf zu achten, dass nicht nur das „Notwendige“ abgesichert ist. Was darunter zu verstehen ist, liest Du in diesem Artikel.

Besonderheiten bei Kreuzfahrten

Spezielle Kreuzfahrtversicherungen decken beispielsweise die Kosten, wenn der Patient mit dem Hubschrauber aufs Festland geflogen werden muss. Darüber hinaus gilt Seekrankheit bei diesen speziellen Policen als Leistungsfall.

Was ist nicht durch die Auslandskrankenversicherung abgedeckt?

Was ist nicht durch die Auslandskrankenversicherung abgedecktWie bei jeder guten Versicherung, gibt es natürlich auch bei der Auslandskrankenversicherung Leistungsausschlüsse. Nachfolgend siehst Du, was nicht durch diesen Vertrag abgesichert werden kann:

  • Vorsätzliches Herbeiführen einer Krankheit
  • Eine Erkrankung, welche durch vorhersehbare Kriegsereignisse eingetreten ist.
  • Schönheitsoperationen
  • Aufenthalte im Ausland, welche ausschließlich der Behandlung einer Erkrankung dienen. Dazu zählen auch Kur- oder Sanatoriumsaufenthalte.
  • Behandlungen von Erkrankungen, welche bereits vor Reiseantritt durch eine ärztliche Diagnose belegt waren.
  • Kosten, die durch Ansprüche gegen die gesetzliche Rentenversicherung, andere Versorgungsträger oder die gesetzliche Krankenversicherung übernommen werden. Für den Versicherer besteht nur eine Leistungspflicht für die überbleibenden Aufwendungen.
  • Behandlungskosten, welche den ortsüblichen Satz übersteigen.
 Zusammenfassung

  • Die Jahrespolice ist die sinnvollere Variante gegenüber einem Kurzzeitvertrag.
  • Die Laufzeiten pro Auslandsaufenthalt unterscheiden sich von Gesellschaft zu Gesellschaft.
  • Es sind alle medizinisch notwendigen ambulanten und stationären Heilbehandlungen versichert.
  • Der Versicherer erstattet die ortsüblichen Honorarsätze.
  • Als nicht-erstattungsfähig gelten unter anderem Schönheitsoperationen oder Behandlungen, welche der ausschließliche Grund für den Auslandsaufenthalt darstellen.
  • Kur- und Sanatoriumsaufenthalte fallen ebenfalls nicht unter den Leistungsanspruch.

Work & Travel und Auslandsstudium

Für diese beiden Reiseanlässe bedarf es spezieller Tarife, die einen Versicherungsschutz für die Dauer von sechs, zwölf oder mehr Monaten vorsehen. Abgesehen von der Dauer gibt es noch weitere Unterschiede zu einer Urlaubspolice:

  • Übernahme der Kosten für ambulante oder stationäre Heilbehandlungen im Ausland.
  • Dauer variabel bis zu 24 Monaten
  • Beitrag je nach Gesellschaft monatlich oder auf Tagesbasis kalkulierbar.
  • Freie Arzt- oder Krankenhauswahl
  • Rücktransport
  • Rückzahlung der Beiträge bei vorzeitiger Heimreise
  • Übernahme der Kosten für medizinische Begleitung bei Schwangerschaften, Entbindungskosten und Frühgeburten

Wann leistet die Auslandskrankenversicherung bei langfristigem Aufenthalt nicht?

Wie bei der Reisepolice auch, bestehen auch hier einige Ausschlusskriterien, bei denen Du nicht mit einer Erstattung rechnen kannst. Dazu zählen

  • Vorsätzlich herbeigeführte Erkrankungen oder Unfälle
  • Erkrankungen, die aus vorhersehbaren Kriegsereignissen resultieren.
  • Behandlungen, die als einziger Grund für den Auslandsaufenthalt gesehen werden.
  • Behandlungen, von denen bekannt war, dass sie bei einer planmäßigen Durchführung der Reise notwendig werden.
  • Behandlungen, welche weder in der Bundesrepublik Deutschland noch im Aufenthaltsland als wissenschaftlich anerkannt gelten.
  • Entziehungsmaßnahmen und Entziehungskuren
  • Behandlungen in Heilbädern

Ein Leistungsanspruch besteht jedoch über die vereinbarte Gültigkeitsdauer hinaus, wenn die Erkrankung eine Rückführung nach Deutschland nicht zulässt und die Heilbehandlung vor Ort weitergeführt werden muss.

Zusammenfassung

  • Langzeitpolicen werden heute von vielen Versicherern angeboten.
  • Die Beitragsberechnung erfolgt entweder taggenau oder für eine bestimmte Frist.
  • Die Versicherung leistet für alle medizinisch notwendigen ambulanten und stationären Heilbehandlungen.
  • Behandlung im Zweifelsfall auch über Versicherungsdauer hinaus möglich.

Wo bekomme ich eine Auslandskrankenversicherung?

Die saloppe Antwort lautet: überall. Nun hilft Dir diese Aussage nicht weiter, wenn Du auf der Suche nach dem besten für dich geeigneten Angebot bist. Unser Auslandskrankenversicherungsvergleich zeigt Dir die besten und günstigsten Anbieter. Natürlich kannst Du eine solche Police bei jeder Versicherung kaufen, es kommt aber, wie bereits erwähnt, nicht nur auf die Prämie an. Die maximale Länge des jeweiligen Auslandsaufenthaltes spielt unter Umständen auch eine Rolle. Unser Vergleichsrechner zeigt Dir völlig neutral, welche Anbieter Top-Angebote haben. Die Annahme, dass Du ja über Deine Kreditkarte bereits ein Versicherungspaket besitzt, kann am Ende des Tages mit einem herben Erwachen enden.

Ist bei der ADAC plus Mitgliedschaft eine Auslandskrankenversicherung dabei?

KrankenrücktransportDie ADAC plus Mitgliedschaft sieht nur eine eingeschränkte Versicherungsleistung bei Krankheit vor. Diese umfasst lediglich den Krankenrücktransport, Übernachtungen nach einer Krankheit sowie Arzneimittel- und Brillenversand in das Ausland. Bei der reinen Auslandskrankenversicherung unterscheidet der ADAC zwischen einer Aufenthaltsdauer von bis zu 45 Tagen im Ausland und einer Langzeitpolice. Diese kalkuliert keinen standardmäßigen Beitrag, sondern rechnet tageweise ab, auch wenn der Aufenthalt einmal zwei Jahre betragen sollte.

Die Auslandskrankenversicherung bei Kreditkarten

Der Umfang der Auslandskrankenversicherungen bei Kreditkarten lässt sich nicht pauschal feststellen. Beispielsweise die MasterCard Gold bietet keine einheitlichen Bedingungen an. Diese können bei einer fränkischen Sparkasse andere sein, als bei der Frankfurter Sparkasse und wiederum von den Leistungen der direkt über einen Anbieter bezogenen Karte abweichen. Es kommt immer wieder vor, dass beispielsweise nur ein Leistungsanspruch besteht, wenn die Reise mit der Kreditkarte gezahlt wurde. Wenn Du Dich auf die Leistungen des Versicherungspaketes im Rahmen deiner Kreditkarte verlassen möchtest, solltest Du das Bedingungswerk sehr sorgfältig studieren.

Work & Travel und Auslandsstudium

Langfristige Krankenversicherungen werden nicht von jeder Gesellschaft zur Verfügung gestellt. Allerdings hat sich die Angebotsvielfalt mit der steigenden Anzahl von Studenten mit Auslandssemestern und Teilnehmern an Work & Travel Programmen stark verbessert. Waren es bis vor wenigen Jahren nur spezielle Anbieter, kannst Du heute über unser Vergleichsportal ohne Weiteres auch die günstigsten Langzeitpolicen finden.

Wie beantrage ich eine Auslandskrankenversicherung?

Am einfachsten ist es, wenn Du einen Onlineantrag ausfüllst. Über den Vergleich gelangst Du auf die Seite Deines bevorzugten Anbieters. Der Beitrag bei einer Auslandskrankenversicherung kennt nur wenige Kriterien. Zum einen spielt das Alter eine Rolle. Personen über 65 Jahre zahlen einen höheren Beitrag. Zum anderen spielt die Dauer möglicherweise eine Rolle, da die Versicherer teilweise zwischen Reisen bis 42 Tagen, bis 60 oder 90 Tagen und darüber hinaus differenzieren. Diese Informationen gibt Dir aber unser Vergleich. Natürlich spielt es noch eine Rolle, wie viele Personen versichert werden sollen. Allerdings fällt für eine Familie nur ein Preis an, gleich, ob es sich um ein Kind oder um drei Kinder handelt. Besondere Unterlagen sind für die Antragstellung einer Auslandskrankenversicherung nicht notwendig.

Der Versicherungsbeginn ergibt sich aus dem Antrag. Wenn Du es wünschst, erhältst Du sofortigen Versicherungsschutz. Dies ist allerdings nur möglich, wenn Du mit dem Lastschrifteinzugsverfahren arbeitest. Möchtest Du den Beitrag lieber überweisen, so beginnt der Versicherungsschutz mit Eingang der Prämie auf dem Konto des Versicherers. Die Vertragslaufzeit für die Auslandskrankenversicherung beträgt einheitlich ein Jahr und kann mit einer Frist von einem Monat zum Fälligkeitstermin der Prämie gekündigt werden.
Zusammenfassung

  • Auslandskrankenversicherungen sind über jeden Versicherer erhältlich.
  • Unser Versicherungsvergleich zeigt Dir die besten und günstigsten Anbieter.
  • Der Schutz im Rahmen der Kreditkartenversicherungspakete ist häufig mangelhaft.
  • Du kannst den Versicherungsschutz für Dich und Deine Familie bequem im Internet mit sofortiger Wirkung beantragen.
  • Achte darauf, dass der Vertrag auch den Krankenrücktransport vorsieht.

Ist eine Auslandskrankenversicherung steuerlich absetzbar?

Du kannst den Beitrag für die Auslandskrankenversicherung durchaus von der Steuer absetzen, da er als Vorsorgeaufwendung anerkannt wird. Die Frage, ob sich die Prämie allerdings steuerlich auswirkt, ist jedoch eine andere. In der Regel ist der steuerlich abzugsfähige Betrag bereits durch den Beitrag zur normalen Krankenversicherung aufgebraucht.

Experteninterview

Guten Tag, Herr Rabolt. Danke, dass Sie unsere Fragen zur Auslandskrankenversicherung beantworten werden, immerhin ein echtes Thema bei der Reisefreude der Deutschen. Aber sagen Sie doch zunächst zwei, drei Sätze zu Ihrer Person.

Rabolt: Danke für die Begrüßung. Mein Name ist Uwe Rabolt, in meiner aktiven Zeit arbeitete ich in einer Agentur einer großen Versicherung am Frankfurter Hauptbahnhof. Meine Wurzel im Versicherungsgeschäft reichen in die siebziger Jahre zurück, als ich bei der großen deutschen Bank begann. Dort war ich bis zu meinem Wechsel im Außendienst tätig.

Herr Rabolt, Sie arbeiteten am Hauptbahnhof. Dort ist das Thema Auslandskrankenversicherung bestimmt besonders ein Thema? Wo sehen Sie den Stellenwert dieser eigentlich extrem billigen Absicherung?

Rabolt: Die Auslandskrankenversicherung ist in meinen Augen für einen Wochenendausflug nach Paris genauso wichtig, wie für das Überwintern in Thailand. Schauen Sie, Sie können in Paris oder Mailand genauso vom Bürgersteig abrutschen und sich den Knöchel verstauchen, wie in Dortmund oder Essen. Die finanziellen Auswirkungen sind jedoch andere.

Eine Frage, innerhalb der EU greift doch das Sozialversicherungsabkommen, wozu braucht man für Frankreich oder Italien eine gesonderte Krankenversicherung?

Rabolt: Das ist ganz einfach. Viele Ärzte im europäischen Ausland behandeln ausländische Patienten als Privatpatienten. Die Ersatzkasse zahlt in diesem Fall nur den gesetzlichen Anteil, der Rest der Kosten verbleibt beim Urlauber. Ich rede bei einer Auslandsreisekrankenversicherung auch nicht von der Notwendigkeit, sich Tabletten bei einer Magen-Darmverstimmung in der Apotheke zu kaufen. Das ruiniert niemanden. Wovon ich spreche, ist die existenzielle Gefährdung durch eine Erkrankung im Ausland.

Herr Wiener, weshalb sollte eine Erkrankung im Ausland die Existenz gefährden – das müssen Sie unseren Lesern einmal erklären.

Rabolt: Stellen Sie sich vor, Sie stehen fasziniert am Grand Canyon. Sie rutschen ab, und brechen sich ein Bein. In Deutschland ärgerlich, schmerzhaft, aber die Kosten sind durch die Krankenversicherung abgedeckt. In den USA kostet ein Klinikaufenthalt mit Behandlung ein Vermögen. Sie können von fünfstelligen Beträgen im oberen Bereich ausgehen, die für einen mehrwöchigen Krankenhausaufenthalt in den USA aufgerufen werden. Ein medizinisch notwendiger Rücktransport von Mallorca nimmt sich mit rund 15.000 Euro direkt bescheiden dagegen aus. Ist eine Rückführung aus Thailand mit medizinischer Versorgung während des Fluges notwendig, können durchaus 100.000 Euro zustande kommen. Die Prämien für Auslandskrankenversicherungen bei Urlauben fallen so niedrig aus, dass sie sich bereits amortisieren, wenn Sie mit ihrem Kind wegen eines Sonnenbrandes den Arzt aufsuchen.

Diese Beispiele bringen allerdings Licht in das Dunkel. Wie verhält es sich aber bei den jungen Leuten, die beispielsweise im Ausland studieren oder im Rahmen von „travel and work“ durch Australien reisen?

Rabolt: In diesem Fall ist eine klassische Auslandskrankenversicherung natürlich nicht ausreichend, da die Versicherungsdauer begrenzt ist. Für Aufenthalte von drei, sechs oder mehr Monaten empfiehlt sich der Abschluss spezieller Policen, die extra für diese Zielgruppe aufgelegt wurden. Das gilt auch, wenn beispielsweise ein Auslandssemester in Österreich oder Spanien absolviert wird. Auch hier müssen die Patienten damit rechnen, trotz Sozialversicherungsabkommen privat abgerechnet zu werden.

Herr Rabolt, herzlichen Dank für diese wichtigen Informationen.

Fazit

Du weißt jetzt, weshalb eine Auslandskrankenversicherung im Grunde in jedes Reisegepäck gehört? Du weißt auf jeden Fall, dass die Prämie im Vergleich zu den Kosten einer Reise über das Jahr gesehen dein Reisebudget nicht wirklich schmälert. Mit dem Versicherungsvergleich suchst Du Dir Deinen individuell besten Versicherer heraus. Durch das Lastschrifteinzugsverfahren kannst Du noch am Tag Deiner Abreise den Versicherungsschutz sicherstellen.

Inhaltsverzeichnis

nach oben